Die Mürwiker Stiftung

Warum eine Stiftung?

Menschen mögen Menschen - auch mit Behinderung. Deshalb will die Stiftung die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Leben unserer Gesellschaft fördern.

Menschen wollen Menschen begegnen. Menschen mit Behinderung kann man bei der Arbeit erleben.

Bei der Arbeit?

In der Bundesrepublik arbeiten derzeit 280.000 Menschen mit Be­hinderung in Werkstätten für behinderte Menschen. Sie sind bundesweit tätig für namhafte Unternehmen wie Mercedes, Audi, BMW, Siemens, Darboven, Hachez, Zwilling Solingen oder die Deutsche Bank.

Im Norden arbeiten Menschen mit Behinderung zum Beispiel für die Flensburger Schiffbaugesellschaft, die Krones AG, Elektrobau Nissen, Dantoy, mbW Vertriebs GmbH, Orion, Paustian Airtex GmbH, Danfoss Silikon Power, Solarpark Rodenäs, Danisco und viele andere Firmen aus der Region.

Was unsere Gesellschaft Menschen mit Behinderung über Teilhabe an Arbeit ermöglicht, geben diese über ihre Arbeit der Gesellschaft zurück, indem sie ihren Beitag dazu leisten, Unternehmen in Deutschland konkurrenzfähig zu halten und in die Lage zu versetzen, in der Region Arbeitsplätze für Menschen mit und ohne Behinderung zu schaffen und zu erhalten - nach dem Motto: Nah dran statt fernost.

Überzeugen Sie sich selbst - ein Besuch zum Beispiel bei den Mürwikern lohnt sich. Kontakt unter fenner(at)muerwiker.de.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Aber wie?

Einschränkung durch Behinderung bedeutet zwangsläufig weniger Leistungsfähigkeit. In Deutschland beträgt der Durchschnittslohn für Menschen mit Behinderung in einer Werkstatt 160,00 € im Monat - nicht wirklich viel, um Teihabe an der Gesellschaft in der Freizeit zu verwirklichen.

Vielleicht reicht das Geld für die Kinokarte. Für die notwendige Begleitung, um in der Freizeit regelmäßig an Kultur, Sport und anderen Aktivitäten, die den Alltag lebenswert machen, teilzunehmen, reicht es nicht.

Was will die Stiftung?

Die Stiftung will die Begleitung von Menschen mit Behinderung auf dem Weg in die Gesellschaft finanziell absichern.

Sie spielen dabei eine Hauptrolle -

und zwar als Spender oder Zustifter. Mit Ihrer finanziellen Unterstützung als engagierte Bürgerin oder engagierter Bürger aus unserer Region kann die Stiftung Aktivitäten und Begleitung finanzieren und so Menschen mit Behinderung den Weg in unsere Gesellschaft bahnen. Ihr Beitrag ist unser Ziel. Dieser kommt Menschen von der Nordsee bis zur Ostsee zugute - zum Beispiel für Spezialschwimmwesten, Computerkurse, Snoezelenräume, eine integrative Winterfreizeit oder Aufwandsentschädigungen für freiwillige Begleiter.

Die "Stiftung Die Mürwiker" ist vom Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein als rechtsfähig sowie vom Finanzamt Flensburg mit Bescheid vom 2.10.2007 als mildtätg anerkannt.